Bauanleitungen für LARP-Polsterwaffen
  Verzierungen und Gimmicks
 
Es gibt verschiedene Möglichkeiten seine Waffen zu verzieren, am leichtesten ist es wohl Latexmilch einzufärben und damit welche aufzumalen, das sieht aber oft nicht besonders toll aus.

Wenn man eine Skizze seiner gewünschten Verzierung auf die Waffe malt, kann man diese mit einem Lötkolben oder Bastelskalpell ausarbeiten und anschließend latexen. Beim Löten entstehen giftige Dämpfe, daher sollte man das nur im Freien machen.

Man kann auch Verzierungen aus Schaumstoff oder Moosgummi "schnitzen" und diese dann aufkleben. Es gibt auch bereits diverse fertige Moosgummiteile, die als Verzierungen geeignet sind. Da kann man einfach mal in Bastelgeschäften o.ä. suchen. Wenn man Moosgummi mit einem Locher ausstanzt kann man das recht passabel als Nieten verwenden.

Schöne Ergebnisse erzielt man auch, wenn man sich aus Ton, Gips o.ä. eine Gußform macht und diese (schichtweise) mit Latex ausgießt. Das kann dann vor der Schutzschicht auf die gelatexte Waffe geklebt werden, einfach die Rückseite der Verzierung mit Latex dünn einschmieren und aufsetzen. Alternativ kann man diese Teile auch nach der Isoflexschicht anbringen, dann sollte man die Teile mit Isoflex ankleben. Für alle diese Varianten gilt jedoch, dass sie etwas weniger stabil sind. Man sollte das also nicht unbedingt an Stellen mit hoher Belastung machen.

In Spielwarenläden (z.B. Toys'R'us) gibt es manchmal auch geeignetes Verzierungs- und Bastelmaterial. Für Streitkolbenköpfe sind z.B. Schaumstoffbälle geeignet, der Kernstab sollte allerdings zuvor mit Waffenbauschaumstoff gesichert werden. Ich habe da auch schon diverse Latexviecher gesehen, u.a. Drachen, die bestimmt gut auf Magierstäbe etc. passen. Man sollte dann aber prüfen, ob im Innerern irgendwelche Drähte oder so stecken und diese zuvor rauspulen. Es gibt mittlerweile auch Schwerter und Schilde aus Schaumstoff in Spielwarenläden, die Schwerter sind unbrauchbar fürs LARP. Die Schilde sehen ganz gut aus und man kann sie nehmen, wenn man sie auf Matten aus Waffenschaumstoff klebt und anschließend latext.

Für Knäufe kann man auch crepla-kugeln in passenden Größen finden. Einfach mit einem Bohrer bis ca. zur Hälfte ein Loch machen und mit Heißkleber auf den Kernstab kleben. Das wurde wohl früher auch von der Schatzkammer gemacht, da habe ich diesen Tipp zumindest her.
 
  Besucherzähler: 77436 Besucher (161045 Hits) seit dem Neustart der Seite im Mai 09  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=